01.07.

1. Juli 2020, 18:30 Uhr

Poröser Mensch: Von den Wirbeln zu den Muskeln

Vortrag im Rahmen der SFB 1313 Wissenschaftsausstellung "PRETTY POROUS – ALLES PORÖS" mit Prof. Holger Steeb

Zeit
1. Juli 2020, 18:30 Uhr
Maximale Teilnehmeranzahl
47
 
Anmeldung über patrizia.ambrisi@visus.uni-stuttgart.de
Anmeldeschluss
1. Juli 2020, 15:00 Uhr
Referent/in
Prof. Oliver Röhrle, Institut für Modellierung und Simulation biomechanischer Systeme, Universität Stuttgart

Link zum Livestream: >>> https://www.youtube.com/watch?v=29KepNtaqOg

Poröser Mensch: Von den Wirbeln zu den Muskeln

Um unsere Neugierde zu befriedigen, führen wir in der Regel Experimente durch. Das ist für viele Dinge praktisch, aber wenn es um den menschlichen Körper geht, stehen wir oft vor erheblichen technischen und ethischen Herausforderungen. Beispielsweise führt das Verständnis der Mechanik des Bewegungsapparats zu besseren Ergebnissen bei Eingriffen wie der Vertebroplastie – einem Verfahren, bei dem Knochenzement in brüchige Wirbel injiziert wird, um diese zu stabilisieren und ihre langfristige Funktion wiederzuerlangen. Sehr erfahrene Chirurg*innen können eine relative gute Vorstellung von den Auswirkungen dieses Eingriffs auf das Gesamtsystem haben. Weniger erfahrene Chirurg*innen müssten jedoch zunächst verschiedene Szenarien untersuchen. In der Realität gibt es jedoch nur einen einzige Versuch! Simulationen bieten an dieser Stelle die Möglichkeit, das Ergebnis verschiedener Szenarien zu bewerten und beliebig verschiedene Versuche durchzuführen.

Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, entwickeln wir speziell neuartige Berechnungsmethoden zur Vorhersage des Ergebnisses der Vertebroplastie sowie zur Vorhersage der Auswirkungen auf das umliegende Gewebe, z.B. die angrenzenden Wirbel und den Bewegungsapparat. Unser Körper besteht hauptsächlich aus Wasser und aus verschiedenen Strukturen. Biologisches Gewebe ist ein poröses Medium. Dieser Vortrag wird in die Welt der Simulationen eintauchen, mit denen das mechanische Verhalten biologischer Gewebe vorhergesagt werden kann, am Beispiel der Modellierung von Knocheninjektionsprozessen und der Mechanik des Bewegungsapparates.

Über den Referenten

Oliver Röhrle ist Leiter des Instituts für Modellierung und Simulation biomechanischer Systeme und Professor für Kontinuumsbiomechanik und Mechanobiologie an der Universität Stuttgart und Prinicipal Investigator im Exzellenzcluster SimTech. Seine Forschung konzentriert sich auf verschiedene Aspekte des muskuloskelettalen Systems, z.B. auf neuartige chemo-elektromechanische Skelettmuskelmodelle, biophysikalische Rekrutierungsmodelle, virtuelle EMG-Vorhersagen, kontinuumsmechanische Homogenisierungstechniken für Skelettmuskelgewebe und vorwärtsdynamische Simulationen von Multimuskelsystemen unter Verwendung dreidimensionaler kontinuumsmechanischer Skelettmuskelmodelle. Darüber hinaus interessiert er sich für dentale Anwendungen.

Planetarium Stuttgart
Kuppelsaal
Willy-Brandt-Straße 25
70173  Stuttgart
SFB 1313, Universität Stuttgart
 Prof. Oliver Röhrle
Prof. Oliver Röhrle
[Bild: SimTech]
"PRETTY POROUS – ALLES PORÖS", die Wissenschaftsausstellung des SFB 1313
[Bild: ABK Stuttgart]
Zum Seitenanfang