Zeitliche Abfolge

SimTech METEOR

Einreichung einer Challenge der Unternehmen und Einrichtungen in Form eines zweiseitigen Abstracts bis zum 23.02.24 per E-Mail an das SimTech METEOR Team (meteor@simtech.uni-stuttgart.de). Bitte schicken Sie uns die Word-Datei sowie ein PDF mit Unterschrift.

Die Vorlage ist hier zu finden: METEOR-Template zur Einreichung der Challenge

 

Bewertung der Challenges anhand des Kriterienkatalogs und Zulassung der teilnehmenden Bewerber durch Auswahlkomitee. Rückmeldung an die Unternehmen und Einrichtungen über den Status ihrer Challenge bis zum 24.02.24

Alle Forschenden des EXC 2075 SimTech können ab dem 24.02.24 die ausgewählten Challenges einsehen.
Die Challenges werden in einem Passwort geschützten Bereich des EXC 2075 hochgeladen. Damit soll verhindert werden, dass die Challenges im Internet frei zugänglich sind.

Die Anmeldung von Forschungsteams zum Pitch-Day muss bis zum 24.03.24 erfolgen. Die Anzahl der Teilnehmenden aus der Forschung ist durch den Veranstaltungsort begrenzt. Es gilt das „First-come-first-serve“-Prinzip. Zur Steigerung der Transparenz gegenüber den Unternehmensvertretern müssen die Forschungsgruppen mit ihrer Bewerbung einen OnePager zur Vorstellung einreichen. Dieser wird den ausgewählten Unternehmen und Einrichtungen vor dem Pitch-Day durch das Koordinationsteam bereitgestellt.

Die Vorlage ist hier zu finden: METEOR-Template zur Einreichung eines Lösungsansatzes

Bitte schicken Sie die Word-Datei sowie ein PDF mit Unterschrift an meteor@simtech.uni-stuttgart.de

Beim Pitch-Day am 19.04.24 stellt jedes Forschungsteam in Form eines Vortrags seinen Ansatz zur Lösung der jeweils gewählten Challenge eines Unternehmens oder einer Einrichtung vor. Weiterhin muss eine schriftliche Skizze zur Herangehensweise bei der Lösungsfindung mitgebracht werden.

Die Unternehmen und Einrichtungen wählen die beste Idee aus und bilden mit den Forschungsteams ein Konsortium. Die Teilnahme am Pitch-Day ist Voraussetzung für den weiteren Vergabeprozess.

Bis zum 08.05.24 reicht das Konsortium einen Kosten- und Arbeitsplan inklusive Selbstbeteiligung des Unternehmens / der Einrichtung (mind. 10% Selbstbeteiligung an den Projektkosten) beim Auswahlkomitee ein. Es ist zu empfehlen, dass schon parallel Vereinbarungen zum Kooperationsvertrag zwischen den Konsortialpartnern getroffen werden. Die Projektsumme ist definiert als die vollständigen Kosten der Forschungseinrichtung.

Bei der Bewertung der Projektanträge wird berücksichtigt, in wie weit die personellen Beiträge der beteiligten Kooperationspartner angemessen und ausgeglichen sind.

Eine angemessene Eigenleistung des Anwendungspartners von SimTech, insbesondere durch eine inhaltlich-personelle Beteiligung, wird erwartet und unterstreicht das Anwendungsinteresse. Mittel für den Anwendungspartner können nicht beantragt werden.

Die Fördervergabe erfolgt durch das Auswahlkomitee. Die Bekanntgabe der geförderten Projektkonsortien erfolgt am 17.05.24. Die Fördermittel werden an die Konsortien mit den höchsten Rangplätzen vergeben, bis der Förderrahmen ausgeschöpft ist.

Die Förderphase beginnt ab dem 01.06.24 und der Projektbeginn muss spätestens im Juni erfolgen. Die Projektlaufzeit beträgt maximal 18 Monate. Ist ein Kooperationsvertrag bis zum 01.08.24 nicht zustande gekommen, erhalten Nachrücker eine Chance.

This image shows SimTech METEOR

SimTech METEOR

 
To the top of the page