sdasdas

5. November 2019 /

Forschung und Daten managen: SimTech setzt auf systematisches Forschungsdatenmanagement

Viele Daten, die heute aus Sensormessungen, Datenerhebungen, Experimenten und Simulationen zur Verfügung stehen, bieten neue und immer bedeutender werdende Möglichkeiten, Erkenntnisse zu gewinnen und sind damit von großer Relevanz. Damit diese Daten langfristig nachvollziehbar und Forschungsergebnisse reproduzierbar bleiben, ist ein übergreifendes Forschungsdatenmanagement notwendig.

Im Exzellenzcluster „Daten-integrierte Simulationswissenschaft“ spielen Forschungsdaten eine besonders wichtige Rolle. Doch wie können diese Daten systematisch erfasst und analysiert werden? Wie können sie in großem Umfang ausgetauscht und zugänglich gemacht werden – für Forscher der eigenen, aber auch anderer Einrichtungen? Wie können Daten also auffindbar und wiederverwendbar abgelegt und bereitgestellt werden? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich für das Cluster ab sofort Sibylle Hermann und Ralf Diestelkämper.

„Für die Ausrichtung unseres Clusters, das die beiden Bereiche Simulation und Datenintegration zusammenführt, ist nachhaltiges Forschungsdatenmanagement essentiell. So können wir die Entstehung und Qualität von Forschungsergebnissen sicherstellen und für andere nachvollziehbar gestalten. Genau deshalb haben wir uns hochqualifizierte personelle Unterstützung ins Haus geholt, um dieses Thema systematisch, nachhaltig und langfristig anzugehen und zu etablieren. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den beiden neuen Kollegen.“, so Geschäftsführerin Dr. Jenny Kopsch-Xhema.

Dipl.-Ing. Sibylle Hermann unterstützt SimTech als „SimTech Data and Software Steward“ und entwickelt in dieser Funktion Strategien, Workflows, Standards und Best Practices für das Forschungsdatenmanagement und die Entwicklung von Forschungssoftware, die zunehmend Einfluss auf die Qualität von Forschungsergebnissen hat. Sibylle Hermann ist neben ihrer Tätigkeit bei SimTech auch an der Universitätsbibliothek der Universität Stuttgart beschäftigt, wo sie die Infrastruktur für das universitätsweite Forschungsdatenmanagement mit aufgebaut hat und an mehreren FDM-Drittmittelprojekten beteiligt ist.

Auch Ralf Diestelkämper wird sich ab sofort dem Thema Forschungsdatenmanagement widmen und unterstützt das Cluster als „SimTech Research Software Engineer for RDM“. Zu seinen Aufgaben gehört die Entwicklung, Verwaltung und Beratung rund um technische Lösungen zur Verbesserung des Forschungsdatenmanagements und der Forschungssoftwareentwicklung von SimTech.

 

Sibylle Hermann
 

Sibylle Hermann

SimTech Data and Software Steward

Ralf Diestelkämper
 

Ralf Diestelkämper

SimTech Research Software Engineer for RDM

Zum Seitenanfang