30. Januar 2020 /

Erster SimTech-Studierender schließt Promotion ab

Bereits seit 2010 gibt es den Bachelorstudiengang Simulation Technology an der Universität Stuttgart. Seit 2013 können die Absolventinnen und Absolventen ihre Ausbildung mit einem Master fortsetzen und eine Promotion anschließen.

Genau diesen Weg ist auch Alexander Denzel gegangen. Er begann im Wintersemester 2011/2012 sein Studium und beendet nun am 23. Januar diesen Weg mit der erfolgreichen Verteidigung seiner Promotion. Er ist damit der erste SimTech-Studierende, der seine Promotion abschließt. Ein kleiner Meilenstein für den Studiengang.

Promoviert hat Alexander Denzel als Doktorand der GS SimTech im Bereich der Theoretischen Chemie unter Prof. Dr. Johannes Kästner zum Thema „Chemical Structure Prediction Based on Machine Learning“. Er hat in seiner Arbeit also Algorithmen entwickelt, die mit Machine Learning Methoden chemisch relevante Strukturen finden. Dazu gehören stabile Konfigurationen von Molekülen – also solchen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Realität vorkommen.

Für Alexander Denzel war der Studiengang Simulation Technology genau die richtige Wahl. Dank der breiten und vor allem für die Simulationswissenschaft relevanten Ausbildung in den Bereichen Mathematik, Ingenieurwissenschaften, Informatik und Naturwissenschaft schafft der Studiengang die Grundlage für eine Forschungskarriere. „Das hohe Niveau, das bereits während des Studiums herrschte, war tatsächlich die beste Vorbereitung für meine Promotion. Vor allem das wissenschaftliche Arbeiten haben wir im Studium gelernt. Ohne diese Kenntnisse wäre die Promotion sehr viel schwieriger gewesen. Gleichzeitig ist das Studium sehr breit angelegt, so dass man in die unterschiedlichsten Themen eintauchen und schlussendlich das für sich interessanteste Thema weiterverfolgen kann“, so Alexander Denzel.

Wie es für ihn weitergehen soll, das muss er nun noch entscheiden. Thematisch möchte er in der Softwareentwicklung im Bereich Machine Learning tätig werden. Wo er das tun wird, ist noch offen. Er ist auf jeden Fall froh, dass ihm sowohl der Weg in die Wissenschaft als auch in die Industrie offensteht. Dass das nicht nur ein Verkaufsargument des Studiengangs ist, das zeigt auch die Society of Simulation Technology e. V. mit ihrer Firmenkontaktmesse, die 2020 bereits zum dritten Mal stattfinden wird und Karrieremöglichkeiten in der Simulationstechnik aufzeigen soll.

Sie haben konkrete Fragen zum Studiengang oder möchten sich generell informieren? Dann sind Sie unter https://www.simtech.uni-stuttgart.de/studium/ oder direkt bei der Studiengangsmanagerin Dr.-Ing. Maren Paul genau richtig.

Zum Seitenanfang