26. November 2019 /

Dominik Göddeke erhält stuvus-Sonderpreis für besonderes Engagement in der Lehre

Bereits zum fünften Mal hat die Universität Stuttgart auf der Akademischen Jahresfeier den Lehrpreis verliehen. Zum ersten Mal gab es in diesem Jahr auch einen Sonderpreis für besonderes Engagement in der Lehre, der durch die Studierendenvertretung stuvus vergeben wurde. Zu den Preisträgern gehört auch Dominik Göddeke vom Institut für Angewandte Analysis und Numerische Simulation, der auch Fellow des SC SimTech und PI im Exzellenzcluster ist.

„Es freut mich sehr, dass meine Anstrengungen zur Modernisierung einiger Module im Lehrexport gewürdigt werden. Außerdem sehe ich die Auszeichnung als Ansporn, noch stärker auf interaktive Vorlesungen anstelle von "Frontalunterricht" zu setzen, und die Möglichkeiten moderner live-Demonstrationen auszunutzen.“, so Prof. Göddeke anlässlich seiner Auszeichnung.

Vorgeschlagen wurde er von Studierenden der Studiengänge Mathematik und Simulation Technology. Die finale Entscheidung für Prof. Göddeke begründet Jonathan Müller, Referent für Studium und Lehre bei stuvus, wie folgt: „Prof. Göddeke nimmt Feedback zu seinen Lehrveranstaltungen sehr ernst und überarbeitet diese daraufhin regelmäßig. Zudem wurde der Einsatz von Demoprogrammen in ILIAS von seinen Studierenden als hilfreich und fortschrittlich gelobt. Sein besonderes Engagement zeigt sich vor allem auch in seiner herausragenden Erreichbarkeit. Studierende können ihn jederzeit mit Fragen zu den Lehrveranstaltungen und darüber hinaus erreichen und bekommen in der Regel innerhalb eines Tages eine ausführliche und verständliche Antwort. Auch innerhalb seiner Lehrveranstaltungen ist der Dialog mit den Studierenden ein prägendes Element. Diese Ansprechbarkeit und Verfügbarkeit wirkt sich auch auf die Betreuung bei Studien- und Abschlussarbeiten aus. Trotz der vielen Abschlussarbeiten, die bei ihm geschrieben werden, betreut er persönlich und ist stets für Rückfragen und Anregungen verfügbar.“

Berichten der Studierenden zufolge, ist dieses Engagement keine Eintagsfliege, sondern seit mehreren Jahren auf diesem hohen Niveau. „Das war auch ein sehr wichtiger Grund für die Auszeichnung, die ihn dazu ermutigen soll, auch zukünftig mit so viel Engagement weiterzumachen.“, so Jonathan Müller.

Zum Seitenanfang