Virtueller Strategie-Workshop

Daten- und Softwaremanagement in großen Forschungsverbünden

Datum und Uhrzeit

Mittwoch, 14. April 2021, 13:00 - 17:30 Uhr

Donnerstag, 15. April 2021, 9:00 - 13:00 Uhr

Zielgruppe

Koordinator*innen in EXCs und SFBs wie Geschäftsführende, Vorstände, Direktoriumsmitglieder, FDM-Ausschussmitglieder

Wir möchten mit Ihnen auf einer strategischen Ebene den aktuellen Status und die Zukunft von Forschungsdatenmanagement und Forschungssoftwareentwicklung in großen DFG-geförderten Verbünden wie Exzellenzclustern und Sonderforschungsbereichen diskutieren. Dies soll anhand von vier Themenblöcken geschehen, die von Impulsvorträgen der Teilnehmenden eingeleitet und in ansprechenden Diskussionsformaten vertieft werden:

Strukturen innerhalb des Verbunds

  • Wie stellt sich ein großer Forschungsverbund selbst auf?
  • Welche Organisationseinheiten und Positionen werden geschaffen?
  • Wie werden die Forschenden weitergebildet?

Einbettung in die Institution und Förderlandschaft

  • Welche Rahmenbedingungen setzt die DFG und welche Fördermöglichkeiten bietet sie?
  • Wie werden die Verbundmaßnahmen durch die Institution unterstützt?
  • Wie kann mit der Ambivalenz von temporären Forschungsgeldern und dauerhaften Aufgaben umgegangen werden?

Vernetzung

  • Innerhalb der Institution
  • Forschungsverbünde untereinander
  • Rolle in der NFDI und anderen übergeordneten Initiativen

Internationale Perspektiven

Ablauf

Session 1: Strukturen innerhalb des Verbunds
Mittwoch, 13:00 - 15:00 Uhr

  • Begrüßung
    • Simone Rehm
      (Prorektorin für Informationstechnologie, Universität Stuttgart)
    • Holger Steeb
      (Universität Stuttgart, Cluster of Excellence SimTech, SFB 1313)
  • Technikeinführung
  • FDM-Strukturen und -Rollen in SimTech
    (Bernd Flemisch, Universität Stuttgart, Cluster of Excellence SimTech, SFB 1313)
  • Vorstellung anderer Verbünde und Diskussion

Session 2: International Perspective
Mittwoch, 15:30 - 17:30 Uhr

  • Research Data Management and Sharing in the Life Sciences – Experiences From an ELIXIR Perspective
    (Inge Jonassen, University of Bergen, ELIXIR Norway)
  • Building a community, continental scale hydrologic modeling platform: How Princeton Research computing supports the HydroFrame and HydroGen frameworks
    (Reed Maxwell, Princeton University, HydroFrame)
  • Linking up to the European Open Science Cloud
    (Karel Luyben, Delft, EOSC)
  • Discussion

Session 3: Einbettung in die Institution und Förderlandschaft
Donnerstag, 9:00 - 11:00 Uhr

  • Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten
    (Brit Redöhl, DFG)
  • Einbettung in die Institution
    (Tilman Gocht und Jens Krüger, Cluster of Excellence "Machine Learning: New Perspectives for Science", Tübingen)
  • Vorstellung anderer Verbünde und Diskussion

Session 4: Vernetzung
Donnerstag, 11:30 - 13:00 Uhr

  • Vernetzung mit der NFDI
    (Matthias Brockmann, Cluster of Excellence "Internet of Production", Aachen)
  • Vorstellung anderer Verbünde und Diskussion

Anmeldung

Die Anmeldung zum Workshop war bis zum 1. April 2021 möglich. Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an veranstaltungen@simtech.uni-stuttgart.de.

To the top of the page