Prof. Dr.-Ing.

Frank Allgöwer

Stellv. Direktor, stellv. Sprecher des Clusters, Leiter Graduiertenschule, Principal Investigator (EXC), Fellow (SC), Koordinator PN 4
Institut für Systemtheorie und Regelungstechnik

Kontakt

+49 711 685-67733

Website

Pfaffenwaldring 9
70569 Stuttgart
Deutschland
Raum: 2.246

Fachgebiet

  • Systems and control theory
  • Optimization-based control
  • Networked control
  • Data-based control
  • Systems biology

Ausgewählte Publikationen

  1. F. D. Brunner, D. Antunes, and F. Allgöwer. “Stochastic thresholds in event-triggered control: A consistent policy for quadratic control”. In: Automatica 89.2 (2018), pp. 376–381.
  2. S. Zeng, H. Ishii, and F. Allgöwer. “Sampled Observability and State Estimation of Linear Discrete Ensembles”. In: IEEE Transactions on Automatic Control 62.5 (2017), pp. 2406–2418.
  3. J. M. Montenbruck, M. Bürger, and F. Allgöwer. “Compensating drift vector fields with gradient vector fields for asymptotic submanifold stabilization”. In: IEEE Transactions on Automatic Control 61.2 (2016), pp. 388–399.
  4. G. S. Seyboth, D. V. Dimarogonas, K. H. Johansson, P. Frasca, and F. Allgöwer. “On Robust Synchronization of Heterogeneous Linear Multi-Agent Systems with Static Couplings”. In: Automatica 53 (2015), pp. 392–399.
  5. S. Yu, M. Reble, H. Chen, and F. Allgöwer. “Inherent Robustness Properties of Quasi-infinite Horizon Nonlinear Model Predictive Control”. In: Automatica 50.9 (2014), pp. 2269–2280.
  6. M. Bürger, D. Zelazo, and F. Allgöwer. “Hierarchical Clustering of Dynamical Networks Using a Saddle-Point Analysis”. In: IEEE Transactions on Automatic Control 58.1 (2013), pp. 113–124.
  7. P. Wieland, R. Sepulchre, and F. Allgöwer. “An internal model principle is necessary and sufficient for linear output synchronization”. In: Automatica 47.5 (2012), pp. 1068–1074.
  8. P. Wieland, J. S. Kim, and F. Allgöwer. “On topology and dynamics of consensus among linear high-order agents”. In: International Journal of Systems Science 42.10 (2011), pp. 1831–1842.
  9. U. Münz, A. Papachristodoulou, and F. Allgöwer. “Delay robustness in consensus problems”. In: Automatica 46.8 (2010), pp. 1252–1265.
  10. D. Q. Mayne, S. Raković, R. Findeisen, and F. Allgöwer. “Robust output feedback model predictive control of constrained linear systems: Time varying case”. In: Automatica 45.9 (2009), pp. 2082–2087.

Frank Allgöwer ist Direktor des Instituts für Systemtheorie und Regelungstechnik und Professor in der Fakultät Maschinenbau an der Universität Stuttgart.

Er hat Technische Kybernetik und Angewandte Mathematik an der Universität Stuttgart und der University of California Los Angeles (UCLA) studiert. Seinen Doktortitel in Verfahrenstechnik erhielt er von der Universität Stuttgart. Vor seiner jetzigen Berufung war er Professor an der Fakultät Elektrotechnik der ETH Zürich. Längere Auslandsaufenthalte schließen das California Institute of Technology, das NASA Ames Research Center, die Firma DuPont in Wilmington und die University of California Santa Barbara (UCSB) ein.

Frank Allgöwers Hauptinteressen in Forschung und Lehre liegen im Bereich der Systemtheorie und Regelungstechnik mit Schwerpunkt auf der Entwicklung neuer Methoden zur Analyse und Regelung nichtlinearer Systeme. Neben der Theorieentwicklung stehen gleichgewichtig die praktische Anwendung der Verfahren und die experimentelle Bewertungen von Nutzen und Grenzen der entwickelten Methoden. Mögliche Anwendungen umfassen die Regelung von Rasterkraftmikroskopen, biomedizinische Anwendungen bis hin zur Regelung von Achterbahnen und zur Systembiologie.

Derzeit ist Frank Allgöwer Herausgeber der Zeitschrift Automatica, Mitherausgeber des Journal of Process Control sowie im Herausgeberbeirat von mehreren anderen Zeitschriften einschließlich der Journals of Robust and Nonlinear Control, IET Control Theory und Applications, des Journal of Chemical Engineering und der Springer Lecture Notes in Control and Information Sciences Series. Unter anderem ist er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) im Verein Deutscher Ingenieure, des Direktoriums der IEEE Control System Society, Vorsitzender des IFAC Technical Committee on Nonlinear Systems, Mitglied des IFAC Policy Committee und Vorstand des International Affairs Committee des IEEE CSS und war Mitglied des Beirats der European Union Control Association.

Frank Allgöwer war Organisator oder Mitorganisator von verschiedenen internationalen Konferenzen und hat über 150 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht. Er hat diverse Auszeichnungen für seine Arbeit erhalten, unter anderem die IEEE Distinguished Lectureship, die Ernennung zum IFAC Fellow, sowie den Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis, die höchste Auszeichnung, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) verliehen wird.

 

Arbeitserfahrung

  • 2010–2011 Gastprofessor, University of Newcastle, Australia
  • 2003–2004 Gastprofessor, University of California at Santa Barbara, CA, USA
  • since 1999 Professor, Institut für Systemtheorie und Regelungstechnik (IST), Universität Stuttgart
  • since 1999 Dekan für akademische Angelegenheiten “Engineering Cybernetics”, Universität Stuttgart
  • 1996–1999 Assistenz-Professor für Nichtlineare Systeme, Electrical Enngineering Department, ETH Zürich, CH
  • 1995–1996 gastierender wissenschaftlicher Mitarbeiter an der DuPont Company, Wilmington, DE, USA
  • 1991–1992 gastierender wissenschaftlicher Mitarbeiter, California Institute of Technology, CA, USA
  • 1988–1995 Wissenschaftler, Institut für Systemdynamik & Steuerungstechnik, Universität Stuttgart

 

Ausbildung und akademische Grade

  • 1996 Dr.-Ing., Technische Kybernetik, Universität Stuttgart
  • 1981–1987 Studium Technische Kybernetik, Universität Stuttgart
  • 1985–1986 Studium Angewandte Mathematik an der University of California at Los Angeles, USA
  • 2015 Distinguished Member Award, IEEE Control Systems Society
  • 2011 IFAC Outstanding Service Award
  • 2007 State Teaching Award of the State of Baden-Württemberg
  • 2006 IEEE Distinguished Lecturer
  • 2006 Mitglied der International Federation of Automatic Control (IFAC)
  • 2004 Gottfried-Wilhelm-Leibniz Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft


Angebote

  • 2007: UC Santa Barbara, Chaired Prof.
  • 1999: ETH Zürich, Full Prof.
  • 1998: University of Duisburg, Full Prof.
  • 1996: UC Berkeley, unbefristetet Stelle Ass. Prof.

• Präsident der International Federation of Automatica Control (IFAC) (2017–2020)
• Executive Director, Stuttgart Research Centre Systems Biology (SRCSB) (seit 2014)
• Vize-Präsident für Technische Aktivitäten, IEEE Control Systems Society (2013–2014)
• Vize-Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) (seit 2013)
• Leiter der Graduiertenschule “Simulation Technology”, Universität Stuttgart (seit 2009)
• Ratsmitglied, International Federation of Automatic Control (IFAC) (seit 2008)
• Chefredakteur der Springer Lecture Notes in Control and Information Sciences (seit 2008)
• Chairman, International Affairs Committee, IEEE Control Systems Society (2007–2013)
• Forschungsleiter und Direktoriumsmitglied EXC 310 “Simulation Technology” (seit 2007)
• Vorstandsmitglied “Centre Systems Biology”, Universität Stuttgart (2005–2013)
• Direktoriumsmitglied, IEEE Control Systems Society (2005–2008), (2011–2014)
• Mitlgied des Policy Committee, Intern. Federation of Autom. Control (IFAC) (2005–2008)
• Mitlgied des DFG Prüfungsausschusses (Fachkollegiat) für Systemanalyse (2003–2011)
• Editor der “Automatica” (2001–2015)
• Chairman, Technical Committee on Nonlinear Systems, IFAC (2001–2008)
• Ratsmitglied der European Union Control Association (EUCA) (2001–2004)
• Direktoriumsmitglied, VDI/VDE Soc. f. Measurement & Autom. Contr. (2000–2016)
• Stellvertretender Sprecher des DFG SFB 412, Stuttgart (1999–2004)
• Redaktionsbeiräte: IMA J. of Mathematical Control and Information (2010–2015), IET Proc. Control Theory and Appl. (seit 2006), Europ. J. of Control (2003–2007), J. of Nonlin. and Robust Control (seit 2002), Chem. Eng. Science (1998–2008), J. of Process Control (1997–2008)

Zum Seitenanfang