Prof. Dr. Dr. h. c.

Frank Leymann

Principal Investigator (EXC)
Institut für Architektur von Anwendungssystemen

Kontakt

+49 711 685-88470

Website

Universitätsstraße 38
70569 Stuttgart
Deutschland
Raum: 1.359

Fachgebiet

  • Cloud & service computing
  • Business process management
  • Middleware
  • Pervasive simulations

Ausgewählte Publikationen

  1. V. Andrikopoulos, T. Binz, F. Leymann, and S. Strauch. “How to adapt applications for the Cloud environment”. In: Computing 95.6 (2012), pp. 493–535.
  2. T. Binz, G. Breiter, F. Leyman, and T. Spatzier. “Portable Cloud Services Using TOSCA”. In: IEEE Internet Computing 16.3 (2012), pp. 80–85.
  3. R. Mietzner, A. Metzger, F. Leymann, and K. Pohl. “Variability Modeling to Support Customization and Deployment of Multi-Tenant-Aware Software as a Service Applications”. In: Proceedings of the 2009 ICSE Workshop on Principles of Engineering Service Oriented Systems (PESOS 2009). 2009.
  4. C. Pautasso, O. Zimmermann, and F. Leymann. “RESTful Web Services vs. “Big” Web Services – Making the Right Architectural Decision”. In: Proceedings of the 17th International World Wide Web Conference (WWW 2008). 2008, pp. 805–814.
  5. G. Decker, O. Kopp, F. Leymann, and M. Weske. “BPEL4Chor: Extending BPEL for Modeling Choreographies”. In: Proceedings of the IEEE International Conference on Web Services (ICWS 2007). 2007.
  6. M. P. Papazoglou, P. Traverso, S. Dustdar, and F. Leymann. “Service-oriented computing: State of the art and research challenges”. In: Computer 40.11 (2007), pp. 38–45.
  7. J. Vanhatalo, H. Völzer, and F. Leymann. “Faster and More Focused Control-Flow Analysis for Business Process Models Through SESE Decomposition”. In: Proceedings of the International Conference on Service-Oriented Computing (ICSOC 2007). 2007, pp. 43–55.
  8. R. Khalaf and F. Leymann. “Role-based Decomposition of Business Processes using BPEL”. In: Proceedings of the International Conference on Web Services (ICWS 2006). 2006.
  9. M. Hepp, F. Leymann, J. Domingue, A. Wahler, and D. Fensel. “Semantic Business Process Management: A Vision Towards Using Semantic Web Services for Business Process Management”. In: Proceedings of the IEEE International Conference on e-Business Engineering (ICEBE 2005) (2005).
  10. D. Karastoyanova, A. Houspanossian, M. Cilia, F. Leymann, and A. Buchmann. “Extending BPEL for Run Time Adaptability”. In: Proceedings of the 9th IEEE International Enterprise Computing Confererence (EDOC 2005). 2005, pp. 15–26.

Frank Leymann ist Professor für Informatik und Direktor des Instituts für Architektur von Anwendungssystemen der Universität Stuttgart. Seine Forschungsinteressen liegen auf den Gebieten Dienstorientierte Architekturen und Middleware, Workflow Management und Geschäftsprozesse, Mustersprachen, Cloud Computing, Internet der Dinge, Integrationstechnologien und Transaktionsverarbeitung.

Frank Leymann arbeitete zwanzig Jahre für die IBM Software Group in der Entwicklung von Datenbanksystemen und Middleware Produkten: Er entwickelte Werkzeuge für die Modellierung konzeptioneller und physikalischer Datenbankschemata für DB2; Werkzeuge für die Vorhersage und Überwachung der Performanz eines objekt-orientierten Datenbanksystems; Architektur und Design eines Repositories für Software-Artefakte; Architektur und Entwicklung sowohl eines Universellen Relationen Systems als auch eines Komplex-Objekt Systems oberhalb von DB2; Architektur der MQSeries Familie von Produkten. Parallel zu diesen Tätigkeiten arbeitete Frank Leymann seit Ende der achtziger Jahre an allen Fragen der Workflow Technologie und wurde "Vater" der Workflow Produkte der IBM.

Als IBM Distinguished Engineer und gewähltes Mitglied der IBM Academy of Technology war er Mitglied eines kleinen Teams, welches die Architektur und Strategie des gesamten Middleware Portfolios der IBM verantwortete. Außerdem war er verantwortlich für die Architekturaspekte des On Demand Computing (heute als Cloud Computing bekannt) für die IBM Software Group. Seit dem Jahr 2000 arbeitete Frank Leymann als Ko-Architekt der Web Service Plattform. Er ist Ko-Autor zahlreicher Web Service Spezifikationen und Standards aus dem BPM- und Cloud-Bereich.

Frank Leymann ist Mitglied der Europäischen Akademie (Academia Europaea). Er publizierte zahlreiche Artikel in Journalen und Konferenzbänden und ist Ko-Autor von vier Büchern (Repository, Workflows, Web Services, Cloud Computing Muster). Er hält knapp 60 Patente, insbesondere auf den Gebieten Workflow Management und Transaktionsverarbeitung. Für viele internationale Konferenzen war er im Programm- oder Organisationskomitee tätig, und er ist (assoziierter) Herausgeber einiger Journale. Von 2006 bis 2011 war er Mitglied des wissenschaftlichen Direktoriums von Schloss Dagstuhl (Leibniz-Zentrum für Informatik).

 

Arbeitserfahrung

  • seit 2004 Professor und Direktor des Instituts für Architektur von Anwendungssystemen, Universität Stuttgart
  • 1984–2004 Software Development, IBM Research & Development, Böblinge
  • 1982–1984 Doktorand, Institut für Mathematik, Ruhr-Universität Bochum

Ausbildung und Akademische Grade

  • 2015 Ehrendoktor der Universität Kreta, Griechenland
  • 1999 Ehrendoktor (Hon. Prof.), Universität Stuttgart
  • 1984 Dr.rer.nat., Fakultät für Mathematik, Ruhr-Universität Bochum
  • 1982 Diplom in Mathematik, Ruhr-Universität Bochum
  • 1977–1982 Mathematik-, Physik- und Astronomiestudium, Ruhr-Universität Bochum
  • 2016 Elected Member Academia Europaea (The Academy of Europe)
  • 2010 IBM Shared University Grant ’06,’07,’09 IBM Faculty Award
  • 2004 IBM Chief Inventor (über 60 Patente)
  • 2000 IBM Distinguished Engineer
  • 1996 Elected Member IBM Academy of Technology
  • 2015: Steering Committee IEEE CLOUD 2015, IEEE ICWS 2015
  • seit 2011: Field Editor Computing
  • 2011–2014: Program Committee co-Chair CoopIS 2016, CLOSER
  • since 2009: Organisator Int’l Summer School on Service Computing
  • since 2007: Forschungsleiter des EXC 310 “Simulation Technology”
  • since 2007: Forschungsleiter des GSC 262 “Advanced Manufacturing Engineering”
  • 2006–2013: Wissenschaftliches Direktorium Schloss Dagstuhl (Leibniz Center)
  • 2006: General co-Chair IEEE ICWS
  • 2005–2009: Chefredakteur “Int’l Journal of Business Process Integration & Management”
  • since 2004: Mitherausgeber “International Journal of Web Services Research”
  • Ko-Organisator verschiedener Dagstuhl Seminare
  • Ausgewählte Patente (mit Ko-Erfindern)
    1. Provisioning of software components via workflow management systems, US2005049906 (2005)
    2. Generating process models from workflow logs, US6038538 (2000)
    3. Method and system for minimizing network traffic, US6507844 (2003)
    4. Availability in clustered application servers, US6711606 (2004)
    5. Method of stratified transaction processing, EP0817019 (2003)
Zum Seitenanfang