Simulation Technology

Profil des Studiengangs

Der Elitestudiengang Simulation Technology punktet mit Forschungsnähe, Anwendungsbezug und einem einmaligen Betreuungsschlüssel.

Der Studiengang Simulation Technology ist in das Stuttgart Centre for Simulation Sciences (SC SimTech) eingebettet und wurde somit in einer fakultätsähnlichen Struktur an der Universität Stuttgart dauerhaft verstetigt.

Simulation Technology wurde konzipiert, um eine zielgerichtete Ausbildung für die Arbeit mit Simulationstechnologien im Sinne einer integrativen Systemwissenschaft zu schaffen.

Der Elitestudiengang

  • ist interdisziplinär aufgebaut,
  • weist ein herausragendes Betreuungskonzept vor,
  • ist nah an der Forschung angesiedelt,
  • eröffnet vielseitige Berufsfelder,
  • und bietet eine internationale Ausbildung.

Mehr über das Profil des Studiengangs

+-

Mentoren weisen den Weg

Eine Besonderheit des Studiengangs Simulation Technology stellt sein Mentoring-Konzept dar. Ab dem dritten Semester bekommen alle Studierenden im Bachelor eine individuelle Mentorin oder einen Mentor an die Seite gestellt. Die Mentorin oder der Mentor …

  • unterstützt die Studierenden dabei, einen individuellen Stundenplan zu entwickeln, der auf deren persönliche Interessen und Fähigkeiten zugeschnitten ist.
  • ist „Wegweiser“ zum jeweiligen Fachspezialisten im Forschungsverbund.
  • bleibt bis zum Abschluss des Master-Studiums zentraler Ansprechpartner in Studienfragen.

Gut beraten vom persönlichen Advisor

Bereits vor Beginn des Master-Studiums wählen die Studierenden einen persönlichen fachlichen Advisor. Dessen disziplinäre Ausrichtung entspricht dem angestrebten Studienschwerpunkt.

  • Der Advisor hilft den Studierenden dabei, die Module und somit Schwerpunkte des Master-Studiums festzulegen.
  • Bereits bei Studienprojektarbeiten werden die Studierenden in die Forschungsgruppe ihres Advisors integriert.
  • In der Regel kommt das Thema der wissenschaftlichen Master-Arbeit aus dem Forschungsgebiet des Advisors.

Der Studiengang ist in das Stuttgart Centre for Simulation Sciences (SC SimTech) eingebunden. Die Forschungsleiterinnen und -leiter des SC SimTech kommen aus sieben der zehn Fakultäten der Universität Stuttgart und somit aus den verschiedensten Fachdisziplinen. Sie gestalten den Studiengang als Dozentinnen und Dozenten sowie als Mentorinnen und Mentoren.

Für den Studiengang Simulation Technology wurden zudem eigene Lehrstühle im Bereich der Simulationstechnologien eingerichtet.

Der Studiengang Simulation Technology bietet nicht nur viel – er verlangt seinen Studierenden auch viel ab. Deshalb werden die maximal 30 Studierenden pro Jahrgang von den Mitgliedern des SC SimTech in persönlichen Aufnahmegesprächen ausgewählt.

Mathe und Motivation

Bewerberinnen und Bewerber für den anspruchsvollen Studiengang sollten neben

  • Spaß an mathematischen Problemen
  • und einem solidem Grundwissen in Mathematik
  • sowie in den Naturwissenschaften auch
  • eine hohe Leistungsbereitschaft
  • und Eigeninitiative

mitbringen.

Der Studiengang bildet die Studierenden genau an den Schnittstellen der Fachdisziplinen aus, die jetzt und auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Sie sind schon heute stark nachgefragt, sowohl in der Wissenschaft als auch in der Wirtschaft.

Wissenschaftliche Laufbahn

Simulation Technology ist darauf ausgelegt, seine Absolventinnen und Absolventen für eine Karriere in der Forschung zu qualifizieren. Der Master-Studiengang bereitet die Studierenden optimal auf eine Promotion vor. Durch das Mentoring-Konzept können die Studierenden schon früh wertvolle Beziehungen in die Wissenschaft pflegen. Viele der ersten Absolventinnen und Absolventen des Masters im Jahr 2016 schlossen an ihr Studium direkt eine Promotion im Bereich der Simulationstechnologie an.

Karriere in Wirtschaft und Entwicklung

Durch ihre interdisziplinäre Ausbildung können die Absolventinnen und Absolventen in vielen Gebieten tätig werden – von der Fahrzeugentwicklung bis zur Umwelttechnologie. Nicht zuletzt durch die Aktivitäten des Industrial Consortium SimTech e. V. und der Society of Simulation Technology e. V. können Studierende schon früh Kontakte zu spezialisierten Wirtschaftsunternehmen knüpfen.

Seit 2014 können Studierende im Master-Studiengang einen Doppelabschluss in Kooperation mit der Technischen Universität Eindhoven erhalten. Zusätzlich zum Master of Science in Simulation Technology schließen DoubleDegree-Absolventinnen und -Absolventen auch im Fach Industrial and Applied Mathematics der niederländischen Partneruniversität ab.

Mehr über den DoubleDegree erfahren Sie im Erfahrungsbericht der ersten Absolventen.

Erfahrungsberichte

Kontakt

Dieses Bild zeigt Helmig
Prof. Dr.-Ing.

Rainer Helmig

Studiendekan, Koordinator Projektnetzwerk 5, Koordinator Research Area D

Dieses Bild zeigt Paul
Dr.-Ing.

Maren Paul

Koordination Studiengänge, Junior Academy