Dieses Bild zeigt

Industriekooperation

Industrial Consortium e. V.

Der Verein fördert die Zusammenarbeit des Exzellenzclusters mit Wirtschaftsunternehmen und schafft Anknüpfungspunkte für Anwendungen.

Brücken in die Industrie

Das Industrial Consortium SimTech e. V. (IC SimTech) vernetzt

  • Firmen,
  • öffentliche Institutionen
  • und die Experten des Exzellenzclusters.

Im Rahmen des Vereins können die Mitglieder Wissen und Erfahrungen austauschen. Auf diesem Weg werden immer wieder neue Entwicklungs-Trends auf allen Seiten angestoßen.

Für das Industrial Consortium e. V. finden regelmäßig Tagungen, Symposien, Seminarreihen und Workshops statt. Wissenschaftler und Firmen profitieren von ihren Kooperationen in Arbeitskreisen. Der Verein lobt Preise und Ehrungen für Studierende und Wissenschaftler aus.

Mitgliedschaft

Aktuelle Mitgliedsbeiträge pro Kalenderjahr:

  • Firmen ab 20 Mitarbeiter: 2.000 €
  • Firmen bis 19 Mitarbeiter: 1.000 €
  • weitere juristische Personen (Verbände, Institute etc.): 1.000 €

Für weitere Informationen zu den Vereinsaktivitäten und zur Mitgliedschaft kontaktieren Sie bitte Prof. Wolfgang Ehlers.

Institutionelle Mitglieder

Arbeitskreise

+-

Im SimTech Working Committee Manufacturing werden Anforderungen, Mehrwerte und neueste Entwicklungen im Bereich produktionstechnischer Simulationen erörtert. Dabei bezieht der Arbeitskreis Akteure und aktuelle Projekte des Exzellenzclusters ein. So gewährleisten wir einen frühzeitigen Ergebnistransfer und initiieren neue Kooperationen. Der Arbeitskreis wird von Prof. Dr.-Ing. Peter Eberhard und JP Dr.-Ing. Jörg Fehr koordiniert.

Kooperationsprojekt SIOCS
Das Kooperationsprojekt SIOCS unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Sascha Röck wurde aus dem Working Committee Manufacturing heraus angestoßen. Im Rahmen des Projekts werden simulationsbasiert Parameter für das Online-Condition-Monitoring von Kugelgewindetrieben identifiziert. An dem Projekt beteiligen sich die Firmen TRUMPF, CADFEM und ISG.

Projektbeschreibung SIOCS

Im Working Committee Simulation Methods werden Herausforderungen, Ziele und mögliche Synergien im Bereich Simulationsmethodik erörtert. Die Themen umfassen Aspekte von der Modellierung über die Visualisierung bis zum Workflow.

Dabei bezieht der Arbeitskreis zahlreiche Forschungsleiterinnen und Forschungsleiter und aktuelle Projekte des Exzellenzclusters, sowie Anwender und Entwickler aus der Industrie ein. Im Working Committee Simulation Methods sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlicher Branchen, von der Automobil-Produktion bis zur Software-Entwicklung aktiv. Alle nutzen den Arbeitskreis als Plattform, um ihre Fachgebiete vorzustellen. So gewährleisten wir einen frühzeitigen Ergebnistransfer regen Kooperationen an.

Vorstand

Dieses Bild zeigt Ehlers
Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c.

Wolfgang Ehlers

Sprecher, Geschäftsführender Direktor, Koordinator Projektnetzwerk 4, Koordinator Research Area B

Dieses Bild zeigt Eberhard
Prof. Dr.-Ing.

Peter Eberhard

Dieses Bild zeigt Munz
Prof. Dr.

Claus-Dieter Munz