27. März 2017 / Lisa Pietrzyk

Kreative Köpfe beim Schülerwettbewerb PlaNeT 2017

Am Samstag, den 25.03.2017, fand zum dritten Mal der Schülerwettbewerb PlaNeT SimTech an der Universität Stuttgart statt. Unter dem Motto „Probleme lösen aus Naturwissenschaften und Technik“ suchte der Exzellenzcluster Simulationstechnik (SimTech) die besten Modellierer unter Baden-Württembergs Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe.

Einen Tag lang hatten die MINT-begeisterten Jugendlichen Zeit, um eine umfassende Modellierungsaufgabe mit ihren Mathematik- und Physikkenntnissen, allgemein zugänglichen Recherchemöglichkeiten und vor allem mit Köpfchen zu bearbeiten.

„Lange Jahre war das Land San Escobar durch eine Mauer in der Mitte getrennt. In diesem Jahr konnte nun endlich die gemeinsame República Popular Democrática de San Escobar ausgerufen werden. Im Rahmen einer großen Feierlichkeit auf dem Marktplatz in Santo Subito soll die Mauer nun an einer Stelle symbolisch durchbrochen werden. Wie viele sogenannte Mariachi-Bands werden gebraucht, um die Mauer zum Einsturz zu bringen?“ So lautete die Aufgabe, für die alle 13 konkurrierenden Schülerteams eine unterschiedliche Lösung modellierten.

Den ersten Platz und damit ein Preisgeld von 500 Euro gewannen Lucas Haug, Tim Janz, Victor Oei und Robin Ulrich vom Friedrich-Schiller-Gymnasium in Fellbach. Sie überzeugten die Jury, die aus Professoren des Exzellenzclusters SimTech bestand, mit einem außerordentlich kreativen und zugleich praktikablen Lösungsweg.

Die beiden zweiten Plätze wurden von den Teams des Hans und Sophie Scholl Gymnasiums in Ulm und des Gymnasiums Friedrich II. in Lorch belegt. Team Ulm (Annika Hofmann, Maximilian Hohenleitner, David Ringhut und Anna-Lena von Behren) und Team Lorch (Paul Grimm, Julius Herb, Benedikt Jäger und Jakob Seitzer) freuten sich jeweils über ein Preisgeld von 250 Euro.

Ein weiteres Team bestach mit der besonderen Kreativität ihres Lösungswegs und wurde deshalb lobend erwähnt: Kai Braun, Helen Schweizer und Florian Schweizer waren für das Dietrich Bonhoeffer Gymnasium Filderstadt angetreten, das beim Wettbewerb im vergangenen Jahr die Wettbewerbssieger gestellt hatte.

Die Gewinne sowie der gesamte Wettbewerb wurden vom Industrial Consortium SimTech e. V. gesponsert.

Zur Bildergalerie geht's hier.